2007

Chronik 2007

 

 

Voller Vorfreude startete das Jahr 2007 für die Highland Pipes and Drums of Waldsee. Hatte man sich erstmal entschieden diesen Meilenstein in der Geschichte der  Band, das „1st International Massed Bands Tattoo Bad Waldsee“ in Angriff zu nehmen, ging es auch schon an die Aufgabenverteilung. Immerhin musste man sich nicht nur musikalisch „auf Vordermann bringen“, sondern es waren auch große organisatorische Arbeiten zu erledigen: 
Sponsoren gewinnen, Gestaltung von Programmheft, Flyern und Eintrittskarten, Organisation der Anreise der Teilnehmer, Unterkunft und Verpflegung für alle und vieles mehr. Eine großartige Leistung aller Beteiligten! Da blieb für andere Auftritte fast keine Zeit.

Natürlich erfreute man auch weiterhin Geburtstagskinder und Hochzeitspaare bei ihren Festen und der eine oder andere kleinere Auftritt wurde auch ohne Probleme über die Bühne gebracht. Hauptaugenmerk aber waren und blieben die Vorbereitungen auf das Tattoo.

Bei schönstem Wetter war es dann endlich so weit. Weder brannte die Sonne zu heiß, um die vielen Menschen zur Qual werden zu lassen, noch regnete es in Strömen so dass den Zuschauern die Darbietungen verleidet worden wären. Das Wetter war einfach: genau richtig. Mit über 150 Musikern und Musikerinnen aus nahen und fernen Vereinen, aus allen Bereichen bot man den Zuschauern ein unvergessliches Erlebnis. Bis spät und die Nacht hinein dröhnten die Pipes, sangen die Mitwirkenden und feierten die Musiker und noch Tage später waren die Zeitungen voll von durchweg positiven Aspekten dieser wunderbaren Veranstaltung. Als einmaliges Ereignis geplant genoss man einfach die Früchte seiner Arbeit: die strahlenden Augen aller Anwesenden.

Dagegen erschien die Teilnahme am 3. Ellwanger Tattoo wenige Wochen später fast als Erholung.
 Immerhin musste man hier zwar auch den ganzen Tag proben um abends den zahlenden Gästen eine gute Show zu liefern, die Verantwortung aber lag in den Händen anderer. So konnte die Band den Flair genießen den man nur verstehen kann, wenn man in Uniform und mit Kilt mit vielen anderen Musikern auf einem Platz steht. Gemeinsam einem Hobby nachgeht welches seines Gleichen sucht und die Menschen mit Ungewöhnlichem zum Strahlen bringt.

Wirklich erholsam waren die Auftritte anlässlich der runden Geburtstage des 1. Vorsitzenden Martin H. und des Kassenwarts der Band Erich G., die im Jahr 2007 gefeiert wurden. Und da man sich die Ruhe redlich verdient hatte, startete die Band auch früher als im Vorjahr in die wohlverdiente Winterpause.